Texte für Ärzte – eine Auswahl

 

am-16-2016

ASS in der Primärprävention kardiovaskulärer Ereignisse

Aus einem systematischen Review mit Metaanalyse geht hervor, dass Acetylsalicylsäure (ASS) zur Primärprävention kardiovaskulärer Ereignisse nur einen begrenzten Nutzen aufweist. ASS senkt zwar das Risiko für einen nicht tödlichen Herzinfarkt, reduziert jedoch nicht die Gesamtsterblichkeit und die kardiovaskuläre Mortalität.     Lesen  PDF-Datei öffnen

Ars Medici – Schweizer Zeitschrift für Hausarztmedizin, Ausgabe 16/2016

 


allgemeinarzt-7-2015

HIV-Schutz für Frauen – Gels und Vaginalringe

Viele Frauen können sich nicht gegen HIV schützen, da für den Gebracuh von Kondomen die Zustimmung des Mannes erforderlich ist.  Mit topisch vaginal applizierbaren Mokrobizidgelen kann das Ansteckungsrisiko dieser Frauen gesenkt werden. Der Erfolg ist allerdings maßgeblich von der Compliance abhängig. Mit alternativen Anwednungsformen wie Vaginalringen könnte die Therapietreue und somit der Erfog der HIV-Prophylaxe verbessert werden.      Lesen       PDF-Datei öffnen

Der Allgemeinarzt – Fortbildung und Praxis für den Hausarzt, Ausgabe Juli 2015

 


dkg-lungeNSCLC – Platinkombinationen bei Senioren wirksamer als Standard-Monotherapien

In einer Phase-2-Studie war die Chemotherapie mit Carboplatin/Vinorelbin einer Monotherapie mit Erlotinib bei älteren NSCLC-Patienten in guter körperlicher Verfassung überlegen. Diese Ergebnisse wurden durch eine große französischen Phase-3-Studie bestätigt, in der sich die Doublette Carboplatin/Paclitaxel als wirksamer im Vergleich zur Standard-Monotherapie mit Gemcitabin oder Vinorelbin in der Behandlung von NSCLC-Patienten im Alter über 70 Jahren erwies [2].       Lesen

Internetportal der Deutschen Krebsgesellschaft – Kongressbericht ASCO 2010

 


titel-gfi-04-08Nach Zahn-OP drohen chronische Schmerzen

Die chirurgische Entfernung der dritten Molaren kann mit einem Risiko für die Entwicklung anhaltender orofazialer Schmerzen verbunden sein. Beim Übergang vom akuten zum chronischen Schmerz spielt vermutlich die Sensibilisierung des ZNS eine wichtige Rolle.      PDF -Datei öffnen

Praxis-Depesche – Schnellinformation für die ärztliche Praxis, Ausgabe 04, 2008

 


aundf-feb-200313C-Harnstoff-Atemtest für Kinder zum Nachweis von Helicobacter pylori

Helicobacter pylori gilt als wesentlicher Kofaktor bei der Enstehung von Magenkarzinomen. Die Ansteckung erfolgt meist in der Kindheit, etwa 20% aller Jugendlichen sind mit dem Bakterium infiziert. Jetzt ist für Kinder ein Atemtest zum einfachen und sicheren Nachweis von Helicobacter pylori zugelassen.   PDF-Datei öffnen

Argumente & Fakten der Medizin – die Fachzeitschrift für den niedergelassenen Arzt, Ausgabe Februar 2003